Ja, ich habe einen Zwillingsbruder !

Vielleicht erst einmal vorweg – eigentlich wollte ich euch nichts aus meinem Leben erzählen und Aufsätze schreibe ich sowieso nicht so gerne, aber meine Mama meinte, dass es für andere Zwillingsgeschwister sicher interessant sei, auch einmal die Sichtweise eines fast Gleichaltrigen zu kennen. Mittlerweile bin ich 14 Jahre alt, kann mich also schon auf ein bisschen Lebenserfahrung berufen, ich bin männlich und ich habe einen Zwillingsbruder, der genau 18 Minuten älter ist und diese Tatsache bei jeder Gelegenheit an die große Glocke hängt. Obwohl ich also der „Jüngere“ bin, bin ich wesentlich größer und in meinen Augen wohl auch um einiges reifer als mein Zwillingsbruder.

 

Manchmal ist es wirklich cool zu zweit zu sein! 

 

  • man hat immer jemanden zum Fußball oder Tischtennis spielen oder für alles andere, für das man mindestens zu zweit sein muss                                                                                               
  • man feiert riesige Kindergeburtstagsfeten, weil die Anzahl der Gäste ja bis zu doppelt so groß sein kann, je nach Anzahl der gemeinsamen Freunde und/oder Laune der Eltern             
  • man hatte –zumindest damals in der Grundschule- noch jemanden, der weiß, welche Hausaufgaben zu erledigen sind; ohne groß herumzutelefonieren kann man einfach am Nachbarzimmer anklopfen und fragen, sollte man vergessen haben dieselben zu notieren      
  • gibt es Anlass für ein mütterliches Donnerwetter ist dieses oft nur halb so schlimm, weil es sich ja über zwei Schultern gleichzeitig entladen kann                                                                      
  • auch die Wochenenden sind selten langweilig, denn als Zwilling hast du immer jemanden da, der mit dir um die Häuser zieht, wenn alle anderen Freunde auf Familie machen müssen                            

…….

 

Diese Liste könnte ich unendlich fortsetzen, aber ich glaube, jeder von euch kann diesbezüglich eigene Aufstellungen verfassen. Man könnte also sagen, alles in allem: Es ist nicht so schlecht einen Zwillingsbruder zu haben.

Manchmal ist es aber auch echt nervig zu zweit zu sein!

 

Ich weiß zum Beispiel noch ganz genau, als mein Bruder so mit vier oder fünf Jahren zur ersten Kindergeburtstagsfeier von einem Kindergartenfreund eingeladen wurde. Ja, mein Bruder wurde eingeladen und ich nicht. Den Morgen werde ich wohl mein ganzes Leben nicht vergessen – es war schrecklich! Er hatte eine kleine, bunte Einladung in Form eines gebastelten Autos in seinem Kindergarten-Briefkästchen stecken und als ich mein Briefkästchen erreichte, war es leer. Ein entsetzliches Gefühl ! 

Warum er und ich nicht ? Es war eigentlich ein gemeinsamer Freund, der eingeladen hatte; wir haben ganz viel zu dritt gespielt, waren in der gleichen Fußballmannschaft (falls man in diesen Jungen Jahren überhaupt schon von Mannschaft sprechen konnte), gemeinsames Kinderturnen, …. Tränen sind geflossen und nicht zu knapp. Meine Mama hatte alle Hände voll zu tun mit Erklären, Trösten, Drücken, … . Fast denke ich heute, sie hatte auch Tränen in den Augen. In solchen Momenten ist es wirklich mehr als blöd einen Zwillingsbruder zu haben. Leider gab es im Laufe meines bisher noch kurzen Lebens schon einige von diesen „echt blöd“ Momenten. Meine Eltern sagen meistens dazu: So ist das Leben und das ist eben nicht immer leicht.

 

Richtig doof ist es auch, wenn man immer wieder verwechselt wird, obwohl wir, wie ich finde doch ziemlich unterschiedlich aussehen. Oder wenn ich das Gefühl habe, dass meine Geburtstagsgeschenke etwas kleiner ausfallen, als die meines Bruders, wenn wir unterschiedliche Wünsche auf dem Weihnachtszettel haben. Vermutlich geht es meinem Bruder in diesen Momenten nicht anders, obwohl man das Gewünschte bekommen hat, fühlt man sich doch immer ein bisschen benachteiligt. Interessant wäre es einmal zu hören, ob es normalen Geschwistern, also ohne Zwilling, vielleicht ähnlich geht.

 

Also jetzt habe ich doch Einiges zu Papier gebracht, obwohl ich gar nicht so viel schreiben wollte; wir werden sehen, was die Zukunft in meinem Leben als Zwilling noch so alles für mich bereit hält – vielleicht erzähle ich euch auch wieder einmal von mir.  

 

 

Wir versuchen jeden Monat eine neue Alltagsgeschichte online zu stellen und würden uns freuen wenn auch Du uns eine Geschichte zur Verfügung stellen könntest. Du kannst uns über info@doppeltes-lottchen.de jederzeit kontaktieren.                                

Wir versuchen jeden Monat eine neue Alltagsgeschichte online zu stellen und würden uns freuen wenn auch Du uns eine Geschichte zur Verfügung stellen könntest. Du kannst uns über info@doppeltes-lottchen.de jederzeit kontaktieren.